Mag. Rosemarie Schiller

Klinisch psychologische Beratung und Behandlung

für Kinder, Jugendliche & Erwachsene

Beratung/Behandlung -> EMDR

Was ist EMDR?

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine, von Dr. Francine Shapiro (1989-1991) entwickelte, traumabearbeitende Methode, welche zur Behandlung traumatisierter Menschen geeignet ist.

Foto einer EMDR Therapie

Bei einem Trauma ist die betreffende Person einem extrem stressreichen äußeren Ereignis ausgesetzt, welches das Gehirn dermaßen überflutet, dass es zu einer gestörten Zusammenarbeit von linker und rechter Gehirnhälfte kommt. Als Folge davon wird das Ereignis nur fragmentiert gespeichert. Dies kann zum Beispiel zu Flash Backs oder Ängsten führen. Mit Hilfe von geführten Augenbewegungen gelingt es, die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften anzuregen und das traumatisierende Erlebnis für den Menschen als Ganzes wahrnehmbar und somit verarbeitbar zu machen.

Falls es der Person nicht möglich ist, mit den Augen den vorgegebenen rechts-links- Bewegungen zu folgen, kann man die laterale Stimulation auch durch abwechselndes Antippen der Hände oder akustische Signale erreichen.

Bevor das Trauma mit EMDR durchgearbeitet wird, ist es jedoch notwendig, dass der Klient Methoden zur Stabilisierung und Stärkung erlernt.